Hilfe im Schadenfall:
061 421 11 90 (Mo–Fr)

Was ist bei der Trocknung zu beachten?

Es existiert bei der Wasserschadensanierung eine genaue und klar strukturierte Abfolge des Vorgehens, die aus mehreren Schritten besteht. Nach der Schadensmeldung, Telefon 061 421 11 90,  treffen die Experten Notmassnahmen sowie erste Abklärungen zum weiteren Vorgehen. Erste Entfeuchtungsgeräte kommen in dieser Phase zum Einsatz, so dass der Schaden nicht grösser wird. Die Entsorgung der beschädigten Infrastruktur wird Bauseits von Spezialisten durchgeführt.

Orttec GmbH trocknet in der Region Basel alle Schäden durch Wasser und Feuchtigkeit.

Wenn nach einem Wasserschaden (durch Rohrbruch, Überschwemmung etc.) Dämmschichten durchnässt sind, ist eine technische Austrocknung unbedingt erforderlich!

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Keine kostenintensive Totalsanierung notwendig
  • Oberbeläge können erhalten bleiben, wir arbeiten zerstörungsfrei
  • Keine Folgeschäden durch aufsteigende Feuchtigkeit
  • Vermeidung von Schimmelpilzwachstum, Fäulnis, Korrosion und muffigen Gerüchen in Räumen
  • Die betroffenen Räume sind schnell wieder benutzbar
  • Auf Wunsch Auslagerung der Trocknungsgeräte, dadurch kein Baustellencharakter

«Eine Spezialität unserer Firma ist das zerstörungsfreie Entfernen von Platten», weist Paul Vetter auf die besondere Dienstleistung für den Fall unersetzbarer Kermaikplatten hin. Das kleinste Leck kann grossen Schaden anrichten. Dank modernsten Geräten sind die Spezialisten der Orttec GmbH fähig, jegliche Schadensursachen aufzuspüren. Hat die Feuchtigkeit zur Schimmel- und Bakterienbildung geführt, so erledigt die Orttec GmbH ebenfalls die Desinfektion und Geruchsneutralisation des Gebäudes oder des Raumes. Eine Auswahl verschiedenster Techniken erlaubt es dabei, auf die individuellen Kundenbedürfnisse einzugehen. Von Mitteln (Essenzen) auf mikrobiologischer Basis bis zu Bedampfung, Ozonisierung, Fogging oder Ionisierung ist alles möglich. Erst nach diesen komplexen Vorgängen ist die eigentliche Raumtrocknung möglich. Kernstück dieser bildet das von den Pionieren erfundene Trocknungsgrad, welches feuchte Luft in trockene umwandelt. Der jeweilige Trocknungsstand wird stets kontrolliert und überwacht.